• Zielgruppen
  • Suche
 

Aufnahmeverfahren

Darstellendes Spiel - Grundständiger Studiengang


Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.
Dieser Studiengang ist zulassungsbeschränkt.

Bewerbungen sind jeweils bis zum 15. März zu richten an:

Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
Johannes-Selenka-Platz 1
38118 Braunschweig


    Zugangsvoraussetzungen


Durch eine Zugangsprüfung wird die besondere Eignung für das
künstlerisch-wissenschaftliche Studium im Fach Darstellendes Spiel
nachgewiesen. Diese Zugangsprüfung findet jeweils am Ende des
Sommersemesters statt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem
speziellen Informationsmaterial.

Die detaillierten Anforderungen können Sie der Zugangsordnung dieses
Studienganges entnehmen.

   Zugangsordnung Darstellendes Spiel
    http://www.uni-hannover.de/de/studium/immatrikulation/bewerbung/zugangsordnung/zo-bachelor/index.php



    Bewerbung


Es gelten die Bewerbungsbedingungen der HBK Braunschweig.

Die Bewerbung zum Wintersemester erfolgt in mehreren Schritten.
1. Online-Bewerbung vom 01. Februar bis 15. März
2. Übersendung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen (Antrag aus der Onlinebewerbung,
tabellarischer Lebenslauf + Lichtbild, Kopie der
Hochschulzugangsberechtigung bzw. des Halbjahreszeugnissesebenslauf) bis
16. März (Eingang Hochschule!)
3. Persönliche Abgabe der Dokumentation am 30. März und 31. März

oder  Eingang Hochschule bei Versand bis spätestens 31. März

Zur Dokumentationen gehören:
1. eine Mappe, die den künstlerischen Ansatz ausgewählter
theaterpraktischer / theaterpädagogischer Arbeiten sichbar werden lässt.
Die Mappe soll erworbene Praxiserfahrungen in theaterpraktischer
und/oder theaterpädagogischer Arbeit (Spiel- und/oder Anleitungspraxis)
belegen. Derartige Nachweise können bestehen aus: Fotos, Programmheften
oder Ähnlichem, Projektentwürfen, eigenen szenisch zu realisierenden
Texten, Kritiken oder Video-Ausschnitten von insgesamt höchstens 5 min
Länge (Film/Video bitte auf DVD).
2. Bearbeitung dieser Aufgabe: /Schildern Sie eine besondere Erfahrung
als Theaterzuschauer*in./ (max. 1 DIN A4 Seite)
3. ausführlicher Lebenslauf, der auch Auskunft über theaterpraktische
Vorkenntnisse gibt.

Zugangsprüfung


Termine der Zugangsprüfung Darstellendes Spiel werden in der Einladung bekanntgegeben.


vormittags oder nachmittags / Raum Spiel und Bühne, Gebäude 14
http://www.hbk-bs.de/hochschule/standorte/johannes-selenka-platz-1-gebaeude-01-06-und-14-22-/gebaeude-14/.
(HBK, Braunschweig)

Die Gesamtdauer der Zugangsprüfung beträgt je Prüfling ca. 30 Minuten
und besteht aus drei Teilleistungen:

Teilleistung 1: eine (vom Prüfling zur Prüfung) vorbereitete
szenische Einzelpräsentation mit Reflexion

Teilleistung 2: eine (vom Zulassungsausschuss) gegebene Aufgabe zur
szenischen Gruppenarbeit mit Reflexion

Teilleistung 3: ein abschließendes Gespräch, dessen Inhalt sich auf
den Verlauf der vorgeführten Leistungen bezieht. Gegenstand des
Gesprächs können u. a. auch Fragen zur zeitgenössischen Theaterszene,
zum Schultheater, zu Regiekonzeptionen und zur Theatergeschichte sein.


Wir freuen uns auf spannende Bewerbungen.

Quelle:
http://www.hbk-bs.de/studium/studienbewerbung/kuenstlerisches-aufnahmeverfahren/

Immatrikulation an der LUH für das Fach Darstellendes Spiel (Stand: 23.06.2015)

Um sich an der Leibniz Universität Hannover erfolgreich zu immatrikulieren, muss die Bewerbung online erfolgen. Details sind zu finden unter

http://www.uni-hannover.de/de/studium/immatrikulation/bewerbung/.

Bewerbungsende für das Wintersemester ist der 15.Juli d. J.

Bewerbungen zum Sommersemester sind nur für Studierende mit Studienziel Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien möglich oder für Studienortwechsler: Bewerbungsende für das Sommersemester ist der 15. Januar d. J.

Das Bewerbungsformular kann unter folgendem Link/hier aufgerufen und gestartet werden. (aktiv Link)

(http://www.uni-hannover.de/de/studium/immatrikulation/bewerbung/online/auswahl/)

Nachdem man dort das Abschlussziel „Bachelor (fächerübergr.)“ bzw. „Master LA Gymnasium“ ausgewählt hat, erscheinen zwei Felder, in denen das Erstfach (Major) und das Zweitfach (Minor) angegeben werden sollen. Die Fächer können aus einer vorgegebenen Liste entnommen werden. In dieser Liste erscheint das Fach Darstellendes Spiel nicht als Auswahlmöglichkeit. Stattdessen muss je nach Wunschkombination für das Erst- oder Zweitfach ein zulassungsfreies Fach als „Platzhalter“ eingesetzt werden.

Ein Beispiel: Für die Wunschkombination Darstellendes Spiel als Erst- und Deutsch als Zweitfach trägt man Mathematik aus der Liste der zulassungsfreien Fächer als Platzhalter in das Feld Erstfach ein und Deutsch regulär als Zweitfach.

Achtung: Der Bewerbungsvorgang erfolgt online, kann aber nur bearbeitet werden, wenn die kompletten Immatrikulations-Unterlagen inklusive Nachweis des bestandenen Eignungstest für das Fach Darstellendes Spiel dem I-Amt postalisch eingereicht werden. Bei der abschließenden postalischen Einsendung der Immatrikulations-Unterlagen muss der gewählte Platzhalter dann händisch gestrichen und durch Darstellendes Spiel ersetzt werden. Diese Änderung wird vom Immatrikulationsamt bei Erhalt der Unterlagen so übernommen.

Zusammengefasst:

1.       Online:

o   Ausfüllen des Online-Formulars (http://www.uni-hannover.de/de/studium/immatrikulation/bewerbung/online/auswahl/) (aktiv Link)

o   Abschlussziel online angeben: Bachelor (fächerübergr.) oder Master LA Gymnasium

o   Major/Minor Wahl: zulassungsfreies Fach als Platzhalter für Darstellendes Spiel auswählen

2.       Postalische Einsendung der Bewerbungsunterlagen:

o   Major/Minor „Platzhalter-Fach“ in den Immatrikulationsunterlagen händisch durch Darstellendes Spiel ersetzen.



Flyer Studiengang Darstellendes Spiel