• Zielgruppen
  • Suche
 

Thomas Lang

Arbeitsbereich

Darstellendes Spiel


Telefon

(05 11) 7 62 - 42 10


Telefax

(05 11) 7 62 - 1 90 50


Standort

1502.438


E-Mail

thomas.lang@bundesakademie.de


Webseite



Funktionen

  • Lehrbeauftragter


Sprechzeiten



Lebenslauf

  • abgeschlossenes Studium (Magister) der Literaturwissenschaft, Theaterwissenschaft und Sozialwissenschaft in Göttingen und Berlin. Schwerpunkte: Literatursoziologie, Populäres Theater. Diverse Regieassistenzen und Theaterprojekte.
  • Theaterpädagoge an der Landesbühne Wilhelmshaven und am Staatstheater Braunschweig, Regiearbeiten, 1976 - 1984
  • Regisseur und Künstlerischer Leiter des Kinder- und Jugendtheaters theaterspielplatz am Staatstheater Braunschweig 1984 - 1999
  • Mitglied des Leitungsgremiums des Staatstheaters Braunschweig 1995 - 1997
  • Leiter des Programmbereichs Theater an der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel seit 1999, www.bundesakademie.de
  • Mitglied und stellvertretender Vorsitzender des Theaterbeirates des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen seit1998,
  • Vorstandsmitglied der ASSTITEJ, der Internationalen Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche seit 1998,
  • Mitglied des Kuratoriums Theatertreffen der Jugend Berlin, Bundesministerium für Bildung und Forschung seit 2001,
  • Mitglied des Bundesverbandes Theaterpädagogik BuT, der Dramaturgischen Gesellschaft dg und der Kulturpolitischen Gesellschaft KupoGe.

 

Aktuelle nebenberufliche Tätigkeiten (Auswahl):

 

  • Lehraufträge an der Universität Hildesheim, Fachbereich Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis, Schwerpunkte: Erzähltheater, Bühnenpraxis, theaterpädagogische Inszenierungspraxis,
  • Moderation von Fachgesprächen und Ensemblegesprächen, unter anderem beim Nordrhein-Westfälischen Kinder- und Jugendtheatertreffen 2002 bis 2010,
  • Teilnahme an der von der EU geförderten europäischen Lernpartnerschaft InCrease (European Travelling Training Academy) zur Förderung der kulturellen Bildung im Zusammenhang mit Fragen zum Demographischen Wandel, u. a. Brüssel 2009 und Rotterdam 2009,

 

Veröffentlichungen (Auswahl):

 

  • Beruf: Theaterpädagoge, in: TheaterZeitSchrift 8 1984
  • Davor haben wir Angst. Das macht uns Mut. In: Deutsche Bühne 1, 1987
  • Karl Ermert, Thomas Lang (Hrsg.): Die Förderung von Kunst und Kultur in den Kommunen. Wolfenbütteler Akademietexte Band 2, 2000
  • Kinder- und Jugendtheater, Lexikonartikel in: Gerd Koch u.a. (Hrsg.): Wörterbuch der Theaterpädagogik, 2003
  • Altentheater, Lexikonartikel in: Gerd Koch u.a. (Hrsg.): Wörterbuch der Theaterpädagogik, Berlin 2003
  • Alles eine Frage der Qualität, in IXYPSILONZETT, Magazin für Kinder- und Jugendtheater, 3/2005
  • Alte Meister. Theater von und mit älteren Menschen, in: Spiel&Bühne 1/2005
  • Karl Ermert, Thomas Lang (Hrsg.): Alte Meister. Über Rolle und Ort Älterer in Kultur und kultureller Bildung. Wolfenbütteler Akademietexte Band 2, 2006
  • Experten des Lebens - Theater von und mit älteren Menschen, in: Politik und Kultur, Zeitung des deutschen Kulturrates 3/2006
  • Vorwärts und nicht vergessen – Das Alter neu denken, in Politik und Kultur, Zeitung des deutschen Kulturrates 2/2007
  • Junge Akteure. Über die Theaterschule am Moks-Theater Bremen, in: (Schneider, Wolfgang, u.a. (Hrsg.): Grimm und Grips 23, Jahrbuch für Kinder- und Jugendtheater 2009/2010, Frankfurt am Main 2009
  • Solange ich lebe, muss ich davon ausgehen, dass ich weiterlebe – Zweites Theaterfestival Herzrasen am Schauspielhaus Hamburg, in: Zeitschrift für Theaterpädagogik, 25 Jahrgang, Heft 55, Schibri-Verlag 2009
  • Auf Augenhöhe – Kooperationsprojekte zwischen Theater und Schule, in: Schneider, Wolfgang (Hrsg.): Theater und Schule – Ein Handbuch zur kulturellen Bildung. Bielefeld 2009

 

 Inszenierungen (bis 2000), u.a.:

am Staatstheater Braunschweig, Kinder- und Jugendtheater:

  • MEDEAS KINDER von Suzanne Osten und Per Lysander
  • GILGAMESCH UND ENGIDU von Thilo Prückner u.a.
  • WAS HEISST HIER LIEBE von der Roten Grütze
  • DIE REDE DES HÄUPTLINGS SEATTLE AN DENWEISSEN HÄUPTLING IN WASHINGTON von William Arrowsmith u.a.
  • BLEIB ERSCHÜTTERBAR UND WIDERSTEH Liebeslyrik
  • IM FERNGLAS ÜBERGROSS FORSYTHIEN eine literarische Stadtrundfahrt
  • PRINZ OHNETRAUER von Per Lysander
  • DAS BESONDERE LEBEN DER HILLETJE JANS von Ad de Bont
  • DAS ERTRUNKENE LAND von Ad de Bont
  • ZWEI MONSTER von David McKee (UA)
  • MIRAD EIN JUNGE AUS BOSNIEN von Ad de Bont
  • DIE LETZTEN DINGE von F. K. Waechter
  • DUSSEL UND SCHUSSEL von Ad de Bont
  • RUPA LUCIAN von Ad de Bont (UA)