Wer wir sind

In diesem Film erzählen Studierende von ihren persönlichen Erfahrungen, von Berufsperspektiven, dem Studienverlauf und den Besonderheiten des Studienfachs (Produktion: Julian Baufeldt).

Aktuelles

WORLDS!

Biografische und dokumentarische Theaterarbeit in drei Laboren: Persönliche Erfahrungen und der individuelle Blick auf die Welt bildeten den Ausgangspunkt für die Theaterarbeit im Projektsemester 2022. In drei Spielgruppen wurde biografisches Material selbst recherchiert, bearbeitet, inszeniert. Natürlich wurden die Lebensgeschichten dabei nicht einfach ‚pur‘ oder gar ‚echt‘ veröffentlicht – sie wurden vielmehr im Spiel verwandelt und zum Gegenstand szenischer Reflexion. Die dabei entstandenen Welten und theatralen Wirklichkeiten konnte man im Theaterraum „milchbar” endlich wieder live bestaunen.

 

DAS SCHULBUCH DES JAHRES 2022

Das aus Projekten im Studienfach Darstellendes Spiel entstandene Lehrwerk „Theater – Epochen und Verfahren” (Westermann Verlag) wurde als Schulbuch des Jahres 2022 ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich vom Leibniz-Institut für Bildungsmedien | Georg-Eckert-Institut (GEI) in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung verliehen und würdigt innovative und wegweisende Schulbuchkonzepte.  Der Preis steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK). 

Die von Ole Hruschka und Julian Mende herausgegebene Publikation für das Schulfach Theater/Darstellendes Spiel (Sek. II) überzeugte die Jury vor allem durch seinen Aktualitätsbezug, Fächerübergriff und die Gestaltung. „In dem Lehrwerk werden theatergeschichtliche und theaterästhetische Schwerpunkte geschickt ausgewählt und historischen Inhalten durch die Thematisierung aktueller Inszenierungen Gegenwartsdimension verliehen”, so das Urteil von Jurymitglied Prof. Dr. Claudia Finkbeiner. Es sei „durchweg gelungen, den SchülerInnen in der Sekundarstufe II Theater in seiner Breite und Komplexität auf motivierende Art und Weise zu erschließen.”

Mit Beiträgen von Julia Bonn, Sabrina Gildermann, Annalena Hagen, Ole Hruschka, Julian Mende, Helen Peyton, Lilith Schön – und der melkenAG. Unter Mitarbeit von Alexandra Littmann. Braunschweig: Westermann (2021)

 


Sprechzeiten

PD Dr. Ole Hruschka

immer dienstags, 12-13.30 Uhr | Anmeldung über Stud.IP

– gesonderte Termine in der vorlesungsfreien Zeit:

Di, 6. und 20.9.22 sowie Di, 4.10.22, jeweils 12-14 Uhr

 

Daniela Fichte

dienstags, 14-tägig, 12-13.30 Uhr | Anmeldung über Stud.IP

– gesonderte Termine in der vorlesungsfreien Zeit:

Di, 6.9., 12-13.30h und Di, 4.10.22, 11-14.00h (Rückmeldung Praxisreflexionen Projektsemester) 

 

Alexandra Littmann

dienstags, 14-tägig, 12-13.30 Uhr | Anmeldung über Stud.IP

– gesonderte Termine in der vorlesungsfreien Zeit:

September 2022: nach Vereinbarung

Anmeldung über Stud.IP, Mailverkehr über ds-info@germanistik.uni-hannover.de