• Zielgruppen
  • Suche
 

Teil 3 | Eignungsprüfung

Die Eignungsprüfung findet an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig statt. Die Einladung zur Prüfung erfolgt schriftlich ca. zwei Wochen vor dem Prüfungstermin. Die Prüfung findet Ende Mai, Anfang Juni statt.

Zum Bestehen der Zugangsprüfung müssen mindestens 50 % der maximal erreichbaren Punkte erzielt werden. Entsprechend den erreichten Gesamtpunktzahlen der bestandenen Zugangsprüfungen wird eine Rangfolge gebildet, die über die Vergabe der zur Verfügung stehenden Studienplätze entscheidet.

In der Eignungsprüfung sind folgende Leistungen nachzuweise, die einzeln mit Punkten bewertet werden:

  • Teilleistung 1:
    eine vom Prüfling vorbereitete szenische Einzelpräsentation (ca. 5 Minuten) mit Reflexion.
  • Teilleistung 2:
    eine gegebene Aufgabe zur szenischen Gruppenarbeit mit Reflexion (ca. 10 Minuten).
  • Teilleistung 3:
    ein abschließendes Gespräch, dessen Inhalt sich auf den Verlauf der vorgeführten Leistungen bezieht. Gegenstand des Gesprächs können u.a. auch Fragen zum zeitgenössischen Theater, zu  eigenen  Theater-  und  Zuschauererfahrungen,  zum  Schultheater,  zur  künstlerischen  und  pädagogischen Haltung (ca. 15 Minuten) sein.