• Zielgruppen
  • Suche
 

Aufnahmeverfahren in vier Schritten

Das Studienfach Darstellendes Spiel ist zulassungsbeschränkt. Ein Studium ist nur nach bestandener Zugangsprüfung und in Kombination mit einem weiteren Fach des Fächerübergreifenden Bachelors und dem darauffolgenden Master of Education studierbar. Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich. Die rechtsverbindliche Zugangsordnung für das Fach „Darstellendes Spiel“ im Bachelorstudiengang wird hier in vier Teilen ausführlich erklärt.

Das Aufnahmeverfahren besteht aus 4 Teilen:

Teil 1 | Bewerbungsverfahren

Teil 2 | Zulassung zur Eignungsprüfung

Teil 3 | Eignungsprüfung

Teil 4 | Immatrikulation

 

 

Fächerkombinationen

Sowohl im Fächerübergreifenden Bachelor als auch im Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien muss neben Darstellendem Spiel noch ein weiteres Fach studiert werden. Darstellendes Spiel kann dabei als Erst- oder auch als Zweitfach gewählt werden und mit den folgenden Fächern kombiniert werden:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Musik (Zulassungsprüfung notwendig)
  • Physik
  • Spanisch

Weitere Fächerkombinationen sind mit Genehmigung seitens des NLQ (Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätssicherung, Außenstelle Osnabrück) möglich. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an das NLQ. Den Kontakt finden Sie unten in diesem Dokument.

 

 

Noch Fragen?

Falls Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an: